Studienreise

nach Südengland und London...

Tag 1

Blick Auf den Fährhafen

Pünktlich um 5.30 Uhr, also vor dem Aufstehen, ging es aus Erfurt los. Schließlich mussten wir um 17.55 Uhr die Fähre in Frankreich erreichen. England empfing uns mit sonnigen Wetter und bestem Ausblick auf die Steilküste und Dover Castle. Rechts und links der Straße weideten Schafe. Um 21.30 Uhr erreichten wir endlich Eastbourne, wo wir von sehr freundlichen Gastfamilien abgeholt wurden. Viel geredet haben wir am Abend nicht mehr, da wir nur noch schlafen wollten. 

Tag 2

Tower Brigde

Heute stand London auf dem Plan. Nach einer zweieinhalbstündigen Fahrt kamen wir in Greenwich an. Dort spazierten wir durch den Park, stellten uns auf den Nullmeridian und bekamen einen ersten Eindruck von Londons Skyline. Auf einer Themsefahrt konnten wir die interessantesten Sehenswürdigkeit schon einmal aus der Ferne betrachten: Tower und Tower Bridge, St. Paul’s, London Eye, Westminster mit Big Ben. Als das Boot anlegte, begann unsere erste Londoner Freizeit. Viele nutzten diese, um sich den Buckingham Palace anzuschauen, der heute besonders gut bewacht war. Sehr lustig waren die Beefeaters mit ihren roten Uniformen und ihren schwarzen Puschelmützen. Anschließend lernten wir in einem Workshop in Shakespeares Globe Theatre, was das Theater so besonders macht und wie wichtig Bühnenpräsenz ist. Jetzt sind wir auf der Rückfahrt zu unseren freundlichen Gastfamilien.

Tag 4

Heute waren wir in London. Von der O2-Arena in North Greenwich sind wir mit der „grauen Linie“ Jubilee Line zur Westminster Station gefahren. Dort angekommen sind wir zum London Eye gelaufen und haben uns im 4D-Kino einen kurzen Film angeschaut. Danach hatten wir eine halbstündige Fahrt mit dem London Eye, tolle Aussicht auf London inklusive. Anschließend hatten wir Freizeit. Mit meinen Freundinnen war ich in Bekleidungsgeschäften und in einem Laden mit englischen Spezialitäten. Leider hatten wir bei den Absprachen nicht richtig zugehört und sind, anstatt am vereinbarten Treffpunkt zu warten, schon zurück nach North Greenwich gefahren. Das gab Ärger... Anschließend sind wir mit schlechtem Gewissen nach Eastbourne zurückgefahren, wo wir ziemlich spät bei den Gastfamilien ankamen und gleich schlafen gingen. ...

Am Mittwoch wurden wir in 3 Gruppen aufgeteilt. Meine Gruppe war im London Dungeon, eine Gruppe fuhr mit dem London Eye und die dritte Gruppe besuchte die Tower Bridge. Anschließend fuhren wir mit der U-Bahn in Richtung Zentrum bzw. zur London Einkaufsmeile. Ab dann hatten wir ca. 3 Stunden Freizeit, in der die meisten Schüler shoppen waren. Am Ende des Tages sind wir zum Bus zurückgekehrt, um nach ca. 2 Stunden Fahrt wieder in die Gastfamilien zu gehen.

Tag 5

Bemalte Busse

Today was the last day of our class trip to England. In the morning we went to Brighton. On our arrival we visited the Brighton Marina. This is a harbour, but not a small one. That harbour was citylike. We walked around and until 11 o’clock we looked at the beautiful boats. Then we walked for half an hour until we reached the Brighton Pier. From that moment on we were allowed to explore Brighton on our own. In small groups we did really different things. Some pupils went shopping and others went sightseeing. At Half past six we met at the bus stop and started our journey back home to Germany.

Tschüss bis morgen!